Samstag, 31. Dezember 2016

Taschen, Taschen, Taschen

Einige Shopper sind hier in der letzten Zeit noch entstanden, vier davon nach diesem Schnitt, den ich allerdings in der Höhe noch etwas vergrößert habe, so dass die Taschen nun in der Mitte ca. 40 cm hoch sind:

Diese Tasche ist aus ganz dünnem Kunstleder aus dem Dekoladen hier in der Nähe, mit einem Muster, das aussieht wie eine Collage aus Illustrierten-Titelseiten, hier sieht man es nochmal genauer:
Das Futter ist aus hellem Baumwollstoff:

Dann eine aus blaugrünem Stoff mit Sternen:
Futter aus hellgrauem Ikea-Stoff:

Für die nächsten Strandbesuche ist diese hier aus Wachstuch:
Die Henkel sind aus Gurtband, das Innenleben aus hellem Baumwollstoff:

Dann noch eine Katzentasche aus Ikea-Stoff:
Wieder heller Baumwollstoff innen:

Außer der Wachstuchtasche ist keine mehr in meinem Besitz. Von dem Katzenstoff war gerade noch so viel übrig, dass ich für mich selbst einen kleinen Einkaufsbeutel genäht habe, der nun immer in der Handtasche mitkommt und auf kleinere Einkäufe wartet:
Der Beutel ist ungefüttert und hat nur oben einen kleinen Rand, in dem die Henkel verschwinden.

Und somit habe ich es tatsächlich noch geschafft, vor dem Ende des Jahres alles zu zeigen, was ich 2016 fertiggenäht habe - 2017 kann kommen 😉
Dienstag, 27. Dezember 2016

Weihnachts-Deckchen

Weihnachten ist schon vorbei - da wird es ja höchste Zeit, die Deckchen zu zeigen, die ich für die Schränke in unserem Flur genäht habe:

Das Patchwork habe ich allerdings nicht selbst gemacht, der Stoff war schon fertig so - wie praktisch 😀. Als Rückseite habe ich dunkelgrünen Stoff genommen, den Weihnachtsstoff daraufgesteppt, den Rand der Rückseite nach vorne umgeschlagen und mit rotem Garn festgenäht - das Rot sieht man hier leider nicht so richtig.


Für den Schwippbogen, den mein Vater selbstgemacht hat, habe ich dieses Jahr batteriebetriebene "Kerzen" bestellt. Die sind zwar nicht so hübsch wie echte Kerzen, geben aber auch schönes, warmes Licht und können uns nicht das Haus abfackeln:


Der Weihnachtsstoff ist von Buttinette, der Rückseiten-Stoff von Ikea.

Wunsch-Tasche "Paris - New York - London"

Meine Schwester hat mir Kunstleder mitgebracht und wollte gerne eine Tasche davon genäht haben. Nicht zu groß sollte sie werden, mit Reißverschluss und verstellbarem Henkel. Ich habe sie in der Größe der Chobe-Tasche genäht, so wie hier.

Das Futter ist aus hellgrauem Ikea-Stoff. Auf der einen Innenseite ist ein Reißverschlussfach.

Auf der anderen Innenseite sind zwei Steckfächer, und ein Schlüsselfinderband durfte natürlich nicht fehlen. Der metallisierte Reißverschluss ist aus dem machwerk-shop.

Der Tragegurt und der Boden der Tasche sind aus schwarzem Kunstleder aus meinem Fundus.

Verlinkt bei Taschen und Täschchen.
Montag, 26. Dezember 2016

Babyhosen

Zwei Babyhosen habe ich genäht, nach dem sehr detaillierten, gut verständlichen Ebook von klimperklein. Die kleinen roten Punkte auf diesem Stoff sind Erdbeeren, das ist hier nicht so wirklich zu sehen. Der Stoff ist von buttinette, er ist ziemlich dünn (nicht das, was ich als "Jeans" bezeichnen würde), aber da die Hose recht groß ist, passt sie wahrscheinlich im Sommer noch, dann ist es ja ganz gut, wenn der Stoff nicht so dick ist.

Die zweite Hose entstand aus einer alten Jeans. Die Außennähte habe ich beibehalten:

Dienstag, 22. November 2016

Gefütterte Nicki-Jacke für das Baby

Noch ein Teil für das Enkelkind, eine Jacke aus geringeltem Nickistoff, gefüttert mit rosa Baumwolljersey.

Der Schnitt ist wieder Schnabelinas MiniJaWePu, so wie ich sie hier schonmal genäht habe.
Über die Druckknöpfe habe ich mich geärgert. Das letzte Mal hatte ich Druckknöpfe von Prym verwendet, die sich auch super öffnen und schließen ließen. Dieses Mal habe ich welche von YKK genommen, die seeeehr schwergängig sind. Sie ließen sich glücklicherweise ein wenig aufbiegen und waren anschließend leichtgängiger, aber so eine Fummelei finde ich nicht toll. Dann doch lieber beim nächsten Mal wieder die etwas teureren.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Strampelanzug Minikrea 10550

Ein Strampelanzug für das Enkelkind. Den Schnitt habe ich zufällig entdeckt, und er kam mir gerade recht :-) Ich wollte den Anzug eigentlich füttern, aber der süße Sweat-Stoff ist so dick und innen so kuschelig, dass ich darauf verzichtet habe.

Die beiden Vorderteile werden mit einem Band geschlossen.

Der Sweat-Stoff und die Bündchenware sind von tissus.net, das rote Einfassband aus dem örtlichen Kramladen, den Schnitt gibt es z.B. hier.

Über mich

Blog-Abo per Mail:

Powered by Blogger.